Clonazepam ohne Rezept kaufen – Clonazepam rezeptfrei online bestellen Klonopin)

ClonazepamClonazepam zählt zur Gruppe der Benzodiazepine und zeichnet sich durch seine angstlösenden, dämpfenden und krampflösenden Eigenschaften aus. Die Substanz wird hauptsächlich zur Behandlung der Epilepsie eingesetzt. Seit der Markteinführung und der Patentierung von Clonazepam im Jahr 1964 wird der Wirkstoff in einigen Ländern ebenfalls zur Therapie psychiatrischer Erkrankungen wie Angst- und Panikstörungen verwendet.

Zu den weiteren „Off-Label“-Anwendungsgebieten zählt der Einsatz bei Bewegungsstörungen wie dem Restless-legs-Syndrom, Sitzunruhe und Krämpfen der Kaumuskulatur sowie beim Schlafwandeln. Eine langfristige Therapie mit Clonazepam ist
vor allem bei schwerer Epilepsie und anderen chronische Krankheiten, die nicht auf andere Wirkstoffe ansprechen, angezeigt.

Clonazepam ohne Rezept in Deutschland kaufen

Clonazepam rezeptfrei in Deutschland, Österreich und der Schweiz bestellen: In der unten verlinkten Versandapotheke ist es möglich, Clonazepam ohne Rezept online zu kaufen.

Clonazepam rezeptfrei online bestellen aus Holland

Hier können Sie Clonazepam (Klonopin) bestellen: rxsales.net/clonazepam

Preis, Kosten

Clonazepam Preis: Ab 1,38€ pro Tablette

Wirkung

Clonazepam (Rivotril) besitzt eine lange Halbwertszeit von circa 30 bis 40 Stunden. Ähnlich wie andere Benzodiazepine besitzt Clonazepam ein gewisses Suchtpotential. Deshalb ist das krampflösende und beruhigende Präparat verschreibungspflichtig und darf ausschließlich auf ärztliche Anweisung eingenommen werden. Das Mittel wird hauptsächlich gegen Krampfanfälle bei Epileptikern eingesetzt, hat jedoch ebenfalls eine angstlösende und schlaffördernde Wirkung. GABA gamma-Aminobuttersäure) zählt zu den wichtigen hemmenden Botenstoffen. Der Neurotransmitter bindet beispielsweise an GABA-Rezeptoren. Diese Rezeptoren können durch unterschiedliche Substanzen wie Alkohol oder Schlafmittel beeinflusst werden.

Das Benzodiazepin Clonazepam bindet ebenfalls am GABA-Rezeptor und verstärkt dadurch die Wirkung des natürlichen GABA. Deshalb eignet sich die Substanz als Krampflöser, Schlaf- und Beruhigungsmittel. Der Wirkstoff gelangt nach der Einnahme über den Darm ins Blut, wo er nach circa einer bis vier Stunden die höchsten Spiegel erreicht. Aufgrund seiner Fettlöslichkeit reichert sich der Wirkstoff bevorzugt im Gehirn an. Clonazepam wird in der Leber in unwirksame Abbauprodukte umgewandelt und hauptsächlich über die Nieren mit dem Urin ausgeschieden. Innerhalb von eineinhalb Tagen nach einer Einnahme sinkt der Clonazepam-Spiegel im Körper um die Hälfte.

Anwendung, Einnahme, Dosierung

Die Anwendung von Clonazepam richtet sich nach der Schwere der Symptomatik und erfolgt nach ärztlicher Anweisung. Dabei wird mit der Behandlung einschleichend begonnen. Erwachsene erhalten zunächst zweimal täglich 0,5 Milligramm Clonazepam. Diese Dosis wird über einen Zeitraum von mehreren Wochen langsam gesteigert, bis eine optimalen Dosierung erreicht wird. Eine Tagesgesamtdosis von acht Milligramm, die meist auf drei bis vier Einzeldosen aufgeteilt wird sollte dabei nicht überschritten werden. Die Einnahme von Clonazepam kann unabhängig von den Mahlzeiten erfolgen.

Wie alle Benzodiazepine sollte das Präparat nicht über einen längeren Zeitraum eingenommen werden, um eine Abhängigkeit auszuschließen und einer Toleranzentwicklung vorzubeugen. Während Jugendliche eine reduzierte Dosis erhalten, können Kinder unter sechs Jahren ebenso wie Patienten mit Schluckstörungen anstelle der Tabletten auch Clonazepam-Tropfen verwenden. Die Behandlung mit dem Krampfmittel darf nicht abrupt abgebrochen werden, um weitere Krampfanfälle zu vermeiden. Deshalb wird die Dosierung zur Beendigung der Behandlung schrittweise verringert (Ausschleichen).

Nebenwirkungen

Zu Beginn der Behandlung sowie bei der Einnahme höherer Dosierung kann es zu vermehrter Müdigkeit, Mattigkeit, Schläfrigkeit, Benommenheit, Schwindel und Schwäche kommen. Gelegentlich äußern sich die Clonazepam-Nebenwirkungen auch in einer Verringerung der Blutplättchenzahl, Impotenz, Libidoverlust, Kopfschmerzen oder Brustschmerzen und Kehlkopfschwellung.

Auch Bauchschmerzen, Übelkeit, Rötung, Ausschlag, Juckreiz, Haarausfall und Harninkontinenz zählen zu den möglichen Nebenwirkungen, die unter der Verwendung von Clonazepam auftreten können. Das Mittel kann in Verbindung mit anderen Arzneimitteln unterschiedliche Wechselwirkungen hervorrufen. Bei der Einnahme von Präparaten, die zu höheren Konzentrationen abbauender Enzyme in der Leber führen, wird gleichzeitig der Abbau von Clonazepam gesteigert und auf diese Weise seine Wirkung vermindert.

Während einer Behandlung mit Clonazepam muss aufgrund des Risikos unvorhersehbarer Wechselwirkungen auf Alkohol verzichtet werden. Da der Wirkstoff zu Missbildungen beim ungeborenen Kind sowie zur Abhängigkeit des Säuglings und Problemen bei der Geburt führen kann, sollte Clonazepam während einer Schwangerschaft nicht eingenommen werden. Die Substanz geht außerdem in die Muttermilch über. Falls eine Anwendung in der Stillzeit zwingend notwendig ist, sollten Frauen vorher abstillen.

Clonazepam ohne Rezept aus dem Ausland bestellen

Clonazepam rezeptfrei in Deutschland kaufen (ohne Zollprobleme): rxsalesnet.com/klonopin

Comments on this entry are closed.