Viagra Soft Tabs

Viagra Soft TabsViagra Soft Tabs
Im Jahr 1998 hat der Pharma-Konzern Pfizer aus den USA das mittlerweile wohl weltweit bekannte Potenzmittel Viagra auf den Markt gebracht. Männer setzen es mit Erfolg bei Erektionsstörungen ein. Neben den bekannten hellblauen, rautenförmigen Tabletten gibt es mittlerweile Viagra Soft Tabs, die sich im Mund auflösen und daher nicht geschluckt werden müssen.

Online kaufen

Viagra ohne Rezept online  bestellen.

Bestellung unter www.dokteronline.com/viagra

Viagra Soft Tabs Wirkung

Der Pharma-Konzern Pfizer hat Viagra ursprünglich nicht entwickelt, um es bei Erektionsstörungen einzusetzen. Eigentlich sollte es Patienten helfen, die an Herzmuskelschwäche leiden. Bevor ein Medikament allerdings auf den Markt kommt, muss es zahlreiche Studien, Test und Verfahren durchlaufen. In den letzten Stadien finden diese Tests an Menschen statt, die bereits an der Krankheit leiden, gegen die das Mittel später eingesetzt werden soll. Als die Testpersonen Viagra gegen ihr schwaches Herz einnahmen, traten bei zahlreichen gleichzeitig verstärkt Erektionen auf.

Allerdings ist Viagra kein Mittel, bei dem man seine Erektion nicht beeinflussen kann. Nur wenn man sexuell erregt ist, kommt es zu einem Aufrichten des Penis. Ausgelöst wird dies durch den Wirkstoff Sildenafil. Kommt es zur sexuellen Stimulation, wird ein Botenstoff ausgeschüttet, der bewirkt, dass die Muskeln erschlaffen und Blut in den Schwellkörper fließen kann. Da sich gleichzeitig die Venen verengen, durch die das Blut wieder den Penis verlassen würde, entsteht eine Art Stau – der Penis wird steif. Nach dem Orgasmus wird ein Enzym ausgeschüttet, aufgrund dessen Wirkung sich die Venen wieder erweitern, das Blut abfließt und der Penis erschlafft. Viagra unterbindet dies, da es verhindert, dass das Enzym ausgeschüttet wird.

Viagra hat als Potenzmittel schon vielen Männern zu einem erfüllten Sexualleben verholfen. Allerdings darf man nicht vergessen, dass es sich um ein Arzneimittel handelt. Besonders Männer, die gleichzeitig andere Medikamente einnehmen, sollten sich vorher bei ihrem Arzt informieren, ob eine Wechselwirkung entstehen kann, bei der sowohl Viagra als auch die anderen Medikamente in ihrer Wirkung beeinträchtigt werden können. Antibiotika, Antidepressiva oder Arzneimittel, die bei Sodbrennen oder Magengeschwüren zum Einsatz kommen, können Wirkung auf das Potenzmittel haben. Auch Arzneimittel, die der Naturheilkunde zugesprochen werden, wie Johanniskraut, das bei Depressionen eingesetzt wird, kann in Wechselwirkung mit Viagra treten. Sowohl Wirkung als auch die Nebenwirkungen des Mittels können durch eine gleichzeitige Gabe verstärkt beziehungsweise abgeschwächt werden.

Nebenwirkungen

Bei der Einnahme von Viagra können zahlreiche Nebenwirkungen auftreten. Zu den sehr häufigen zählen zum Beispiel Kopfschmerzen und Verdauungsstörungen. Auch andere Beschwerden, die häufig auftreten, sind eher ungefährlich. Zu ihnen gehören Symptome, wie sie bei einer Grippe auftreten können, eine vermehrte Produktion von Magensäure und andere Beschwerden. Leider kommt es selten aber bei der Einnahme von Viagra auch zu schwerwiegenden Nebenwirkungen. Dazu zählen zum Beispiel Schlaganfälle oder Herzinfarkte.
Um Nebenwirkungen rechtzeitig zu erkennen und gegebenenfalls das Mittel absetzen zu können, sollten Anwender vor der Einnahme die Packungsbeilage lesen.

Anwendung

Viagra Soft Tabs sind wie die herkömmlichen Viagra Tabletten in den Dosierungen 25 mg, 50 mg und 100 mg zu haben. Die Soft Tabs haben den Vorteil, dass sie nicht geschluckt werden müssen, sondern unter der Zunge zergehen. Etwa eine Stunde vor dem geplanten Geschlechtsverkehr nimmt man die weiche Tablette ein. Die dann eintretende verstärkte Erektionsfähigkeit hält bis zu fünf Stunden an.

Quellen:

http://medikamente.onmeda.de/Medikament/VIAGRA+25mg%7C-50mg%7C-100mg.html
http://www.hilfreich.de/wirkung-von-viagra-rechtzeitige-einnahme-wichtig_2827
http://gesund.co.at/viagra-potenzmittel-11619/

{ 0 comments… add one now }

Erfahrungen, Testberichte, Meinungen